Geschichte des ADFC Gifhorn

Es ist nicht mehr genau nachvollziehbar, wann der Kreisverband gegründet wurde. Anhand von Dokumenten kann man erkennen, dass die ersten Mitglieder in einer geringen Zahl im Jahr 1981 aufgeführt sind. Die Mitgliederzahlen stiegen nur langsam zwischen 1981 und 2000 auf dann 48 Mitglieder. Den Kreisverband Gifhorn zu gründen oder vielleicht "wieder zu Beleben" enstand im Jahr 2001 durch die begeisterten Radfahrer Siegmund Hackbarth, der Arbeits- und Fahrradkollege von Wolfgang Bochnig und Ulrich Kunz war. Er motivierte Wolfgang und Regina Bochnig, sowie Ulrich Kunz den Vorstand zu besetzen und Anfang Februar 2002 war es dann soweit. Der Vorstand des Kreisverbandes Gifhorn wurde dann offfiziell erstmalig auf der ersten Mitgliederversammlung durch die Mitlgieder Wolfgang und Regina Bochnig, sowie Ulrich Kunz gebildet. Der Start begann dann mit einer "Mängelbogen-Aktion". In einer Liste konnte man die Probleme der Radführung in und um Gifhorn bekanntgeben und man versuchte nun diese Probleme zu beheben. Dieser "Mängelbogen" ist wieder aktiviert worden und steht jetzt auch Online zur Verfügung. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzum Mängelbogen
Es gibt aber auch noch andere  Aktive. Hans-Peter Felske, der schon seit mehr als 20 Jahren Mitglied des ADFC ist, unterstütze den KV Gifhorn frühzeitig, indem er Kommunengänge und auch die Öffentlichkeitsarbeit wahrnahm. Für den einen oder anderen Politiker nicht nur als "Kopfnicker" bekannt. Viele Probleme bei der Radführung in Gifhorn wurden auch durch Hans-Peter Felske aufgezeigt und sind dann auch abgestellt worden.
Die Tagestouren sind dann ab 2007 eingeführt worden. Die positive Resonanz zeigt auch hier, dass der ADFC Gifhorn mit seinen Aktivitäten auf dem richtigen Weg ist.

© 2019 ADFC Gifhorn